rubrik aktuell

A44: Sperrung der Anschlussstelle AC-Brand in Fahrtrichtung Belgien

Aachen (Autobahn GmbH). Die A44-Anschlussstelle AC-Brand wird in Fahrtrichtung Belgien von Mo. (11.10.) bis voraussichtlich Mi. (10.11.) vollgesperrt. Die Sperrung der Anschlussstelle (AS) ist notwendig, um neben den Asphaltarbeiten auch den Unterbau der Straße, die Entwässerungsleitungen und die Schutzeinrichtungen zu erneuern. Es werden die verbleibenden Fahrstreifen Standspur und 1. Fahrspur in Fahrtrichtung Belgien erneuert. Weiterhin kann jedoch der Verkehrsfluss über zwei Fahrspuren je Fahrtrichtung aufrechterhalten werden.

Eine Umleitung für den an der AS AC-Brand in FR Belgien auffahrenden Verkehr erfolgt über das Autobahnkreuz Aachen mit orangefarbenen Punkten. Der Verkehr aus FR Düsseldorf/Köln wird konkret über die A44 mit einem „Return“ in der AS AC-Lichtenbusch zur AS AC-Brand umgeleitet. Vorbehaltlich günstiger Witterungsbedingungen wird dann die gesamte Baumaßnahme der grundhaften Erneuerung der A 44 zwischen den AS AC-Lichtenbusch und AC-Brand Mitte November abgeschlossen sein.

 

2021 10 11 Umleitung AS Brand ab


A44: Entspannung zwischen Aachen-Lichtenbusch und Aachen-Brand durch zweispurige Verkehrsführung absehbar

Aachen (Autobahn GmbH). Ab Mittwoch (15.09.) wird es wie geplant ab AS Aachen-Brand auch in FR Belgien entspannter werden, denn dann stehen auch hier wieder zwei Fahrstreifen für die Verkehrsteilnehmer*innen zur Verfügung. Damit wird der Verkehr ab dem 15.09. in beiden Fahrtrichtungen jeweils zweistreifig durch die Baustelle geführt. In diesem Zeitraum werden die Schutzplanken Richtung Belgien erneuert. Diese Bauphase wird bis voraussichtlich Sonntag 10.10.2021 andauern. Die Autobahn GmbH Rheinland rechnet in der zweiten Phase mit einer spürbaren Entspannung für die Verkehrsteilnehmer*innen.

Zum Hintergrund: Die Autobahn GmbH Rheinland saniert auf der A44 zwischen den Anschlussstellen Lichtenbusch und Brand die Fahrbahn. Dort werden der vorhandene Kanal im Mittelstreifen sowie die jeweils linken Fahrspuren (PKW) und die Straßenausstattung (Schutzplanken) erneuert.


Autobahnkreuz Aachen: Auftakt zum letzten großen Bauabschnitt

Aachen (Die Autobahn GmbH). Seit Anfang März steht auf der A4 steht für den Verkehr aus den Niederlanden hinter der Überflieger-Brücke in Richtung Köln und Düsseldorf nur eine Fahrspur zur Verfügung. Der Verkehr in Richtung Belgien wird über eine separate Spur geführt. Der Verkehr von der A4 und der A544 vereinigen sich hinter dem Überflieger. An dieser Stelle und anderen Provisorien kann es besonders im Feierabendverkehr zu Beeinträchtigungen kommen. Diese neue Verkehrsführung wird bis voraussichtlich Ende Mai bestehen bleiben. 

Die Verkehrsführungen ab dem 10.3. bis voraussichtlich Mitte Oktober 2021 im Einzelnen: 

  • Der Verkehr aus Aachen (A544) in Richtung Köln wird wie bisher vor dem Überflieger auf die Gegenfahrbahn übergeleitet. 
  • Der Verkehr von der A544 in Richtung Düsseldorf wird nun unter dem neuen Überflieger hindurchgeführt. 
  • Der Verkehr von der A544 in Richtung Belgien kann den sogenannten Bypass und damit die direkte Abbiegespur nicht mehr nutzen. Daher wird der Verkehr auf der Zentralbrücke über die drei Schleifen umgeleitet, erst Richtung Düsseldorf, dann Richtung Niederlande und abschließend in Richtung Belgien.
  • Die Schleife von der A44 Düsseldorf kommend in Richtung A4 Köln wird wieder gesperrt. Eine Umleitung erfolgt ab der Anschlussstelle Alsdorf über die L240.

Hintergrund: Die Überflieger-Brücke wurde Ende vergangenen Jahres in Betrieb genommen und damit der Weg frei für den letzten großen Bauabschnitt im Zentrum des Aachener Autobahnkreuzes. Die zentralen Fahrspuren der A4 und der A544 können nun im Anschluss an die neue Brücke an der endgültigen Stelle gebaut werden. Der für den Verkehr Richtung Belgien eingerichtete sogenannte Bypass wird nach dem schon erfolgten Abbau der Behelfsbrücke auf deren Achse zweispurig errichtet.  Die gefundene Baustellenlösung ist nach Prüfung vieler Varianten als schnellste und im Hinblick auf möglichst geringe Beeinträchtigungen ausgewählt mit allen zuständigen Behörden abgestimmt worden. Die Baumaßnahmen im Autobahnkreuz Aachen werden aller Voraussicht nach Ende 2021 abgeschlossen sein. 

Die Sanierungsmaßnahmen und der teilweise erfolgende Ausbau des Lärmschutzes zwischen dem AK Aachen und dem Grenzübergang Vetschau in Richtung Niederlande sind bis Ende 2025 geplant. Der sechsspurige Ausbau vom AK Aachen bis zur Anschlussstelle Broichweiden soll bis Ende 2023 erfolgen.

 
Verkehrsfuehrung 2021 03 10 Kreuz

Verkehrsfuehrung 2021 03 10 Mittelteil
 
Verkehrsfuehrung 2021 03 10 Ueberfieger 1200px

A44: Fahrbahnsanierung zwischen Aachen Brand und Aachen Lichtenbusch

Aachen (Autobahn GmbH). Die Autobahn GmbH Rheinland wird am Freitag (13.8.) auf der A44 zwischen den Anschlussstellen Aachen Brand und Aachen Lichtenbusch eine neue Verkehrsführung einrichten. Dann stehen bis voraussichtlich bis Donnerstag (9.9.) je Fahrtrichtung nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Während dieser Zeit werden Asphaltarbeiten in diesem Abschnitt durchgeführt. Aufgrund der Arbeitsstättenrichtlinie, der vorhandenen Fahrbahnbreiten und dem Schutz der auf der Baustelle tätigen Arbeitnehmer ist es nicht möglich mehr Fahrstreifen zu Verfügung zu stellen. Die Autobahn GmbH rechnet in den Morgenstunden und am Feierabend mit erheblichen Beeinträchtigungen bzw. Staulagen in den nächsten Wochen.


Autobahnkreuz Aachen: Auftakt zum letzten großen Bauabschnitt

Aachen (Die Autobahn GmbH). Seit Anfang März steht auf der A4 steht für den Verkehr aus den Niederlanden hinter der Überflieger-Brücke in Richtung Köln und Düsseldorf nur eine Fahrspur zur Verfügung. Der Verkehr in Richtung Belgien wird über eine separate Spur geführt. Der Verkehr von der A4 und der A544 vereinigen sich hinter dem Überflieger. An dieser Stelle und anderen Provisorien kann es besonders im Feierabendverkehr zu Beeinträchtigungen kommen. Diese neue Verkehrsführung wird bis voraussichtlich Ende Mai bestehen bleiben. 

Die Verkehrsführungen ab dem 10.3. bis voraussichtlich Mitte Oktober 2021 im Einzelnen: 

  • Der Verkehr aus Aachen (A544) in Richtung Köln wird wie bisher vor dem Überflieger auf die Gegenfahrbahn übergeleitet. 
  • Der Verkehr von der A544 in Richtung Düsseldorf wird nun unter dem neuen Überflieger hindurchgeführt. 
  • Der Verkehr von der A544 in Richtung Belgien kann den sogenannten Bypass und damit die direkte Abbiegespur nicht mehr nutzen. Daher wird der Verkehr auf der Zentralbrücke über die drei Schleifen umgeleitet, erst Richtung Düsseldorf, dann Richtung Niederlande und abschließend in Richtung Belgien.
  • Die Schleife von der A44 Düsseldorf kommend in Richtung A4 Köln wird wieder gesperrt. Eine Umleitung erfolgt ab der Anschlussstelle Alsdorf über die L240.

Hintergrund: Die Überflieger-Brücke wurde Ende vergangenen Jahres in Betrieb genommen und damit der Weg frei für den letzten großen Bauabschnitt im Zentrum des Aachener Autobahnkreuzes. Die zentralen Fahrspuren der A4 und der A544 können nun im Anschluss an die neue Brücke an der endgültigen Stelle gebaut werden. Der für den Verkehr Richtung Belgien eingerichtete sogenannte Bypass wird nach dem schon erfolgten Abbau der Behelfsbrücke auf deren Achse zweispurig errichtet.  Die gefundene Baustellenlösung ist nach Prüfung vieler Varianten als schnellste und im Hinblick auf möglichst geringe Beeinträchtigungen ausgewählt mit allen zuständigen Behörden abgestimmt worden. Die Baumaßnahmen im Autobahnkreuz Aachen werden aller Voraussicht nach Ende 2021 abgeschlossen sein. 

Die Sanierungsmaßnahmen und der teilweise erfolgende Ausbau des Lärmschutzes zwischen dem AK Aachen und dem Grenzübergang Vetschau in Richtung Niederlande sind bis Ende 2025 geplant. Der sechsspurige Ausbau vom AK Aachen bis zur Anschlussstelle Broichweiden soll bis Ende 2023 erfolgen.

 
Verkehrsfuehrung 2021 03 10 Kreuz

Verkehrsfuehrung 2021 03 10 Mittelteil
 
Verkehrsfuehrung 2021 03 10 Ueberfieger 1200px

A4: Neue „Überflieger“-Brücke wird in Betrieb genommen.

verkehrsfuehrung 2020 12 22

Der Umbau des Autobahnkreuzes Aachen geht mit der teilweisen Freigabe der sogenannten Überflieger-Brücke im Dezember 2020 einen weiteren Schritt seinem Ende entgegegen. Vorerst werden zwei Fahrspuren auf der neuen Brücke in Betrieb genommen. Diese neue Verkehrsführung wird grundsätzlich bis Mitte 2021 bestehen bleiben. Bis dahin werden weitere Straßenbereiche, Lärmschutzwände und andere Baumaßnahmen des südlichen Autobahnkreuzes fertiggestellt.

Die neue, 24 Meter breite Brücke wird im Endzustand vier statt bisher zwei Fahrstreifen erhalten und damit die Leistungsfähigkeit des neuen Autobahnkreuzes weiter steigern. Die vier Felder der Brücke sind insgesamt 172 Meter lang. Der Bau ist anspruchsvoll, weil für die Stützen nur ein schmaler, zwei Meter breiter Mittelstreifen zur Verfügung stand und die Brücke auf Grund des Kurvenverlaufs enorme und ungleich verteilte Belastungen aushalten muss: eine große Aufgabe für Die Autobahn GmbH des Bundes.


A44: Neue Verkehrsführung wegen Bauarbeiten an der Anschlussstelle Broichweiden

ak aachen 2020 02 26

Im Zusammenhang mit dem Umbau des Autobahnkreuzes Aachen baut Die Autobahn GmbH die A44 im Bereich der Anschlussstelle Broichweiden sechsstreifig aus und erneuert die Entwässerung.

Würselen erhält eine rund 1.400 Meter lange Lärmschutzwand. Die Autobahnbrücken über die L223 und über die Kerstengasse werden erneuert. Für die nötigen Behelfsumfahrten werden Baustellenbrücken errichtet. Bis auf jeweils zweiwöchige Sperrungen zum Neubau der Auf- und Abfahrten bleibt die Anschlussstelle Broichweiden nutzbar. Die gesamten Bauarbeiten dauern bis Ende 2023.


 Einen Überbick über alle, auch schon fertiggestellte Bauphasen finden Sie unter Bauablauf.

Die Autobahn GmbH

Die Autobahn GmbH des Bundes hat am 01. Januar 2021 die Verantwortung für Planung, Bau und Betrieb aller Autobahnen in Deutschland übernommen. Mit künftig bis zu 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 10 regionalen Niederlassungen, 41 Außenstellen und 189 Autobahnmeistereien unterhält sie 13.000 Kilometer Autobahn. Die Gesellschaft mit Hauptsitz in Berlin ist eine der größten Infrastrukturbetreiberinnen in Deutschland.

Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung Rheinland, Außenstelle Euskirchen
Jülicher Ring 101, 53879 Euskirchen
rheinland@autobahn.de

Search

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.